24. Oktober 2018, 15:13 Uhr

Memoriam-Garten

Hungen eröffnet Memoriam-Garten

Ein Ort der Trauer, des Gedenkens und der Begegnung – das soll der neue Memoriam-Garten auf dem Hungener Friedhof werden. Dieser wartete mit einer modernen Variante der Dauergrabpflege auf. In der vergangene Woche wurde das neugestaltete Bestattungsfeld eingeweiht.
24. Oktober 2018, 15:13 Uhr
Der Memoriam-Garten auf dem Hungener Friedhof

»Ein solcher Memoriam-Garten bettet das Grab in eine größere Anlage ein – Sitzgelegenheiten für die Trauernden zudem Blumen und Kunstobjekte – ein Ort der Trauer, aber auch der Begegnung«, erklärte Bürgermeister Rainer Wengorsch zur Eröffnung des Gartens.

Die Idee zu der Friedhofsanlage ist dabei alles andere als neu: Bereits vor acht Jahren wurde die Idee erstmals in die Stadtverwaltung getragen. Seitdem machte man sich darüber Gedanken, wie man eine solche Anlage verwirklichen könnte. Seit dem vergangenen Frühjahr liefen nun die Arbeiten für die Anlage, fertig wurde man aber erst jetzt. Jetzt ist aber (fast) alles fertig und auch die ersten beiden Gräberreservierungen liegen bereits vor.

»Der trockene Sommer hat die Fertigstellung behindert«, erklärte Mathias Fischer von der Friedhofsgärtnerei Blumen Fischer. Die Gärtnerei wird sich auch weiterhin um die Pflege der Anlage kümmern.

Die Steinmetzarbeiten werden vom Steinmetzmeisterbetrieb Alexander Horst erledigt. Der Memoriam-Garten besteht aus einer kreisförmigen Fläche mit mehreren Grabfeldern. Dafür wurde der Bereich des Friedhofs wie ein kleiner Park angelegt, auf dem Blumen, Efeu und Bäume gepflanzt und gepflegt werden. Im Zentrum befindet sich ein Gedenkort, an dem auch Sitzgelegenheiten geplant sind. Die Anlage bietet Platz für rund 300 Urnengräber, entweder als Reihengrab, Familien- oder Einzelgrab. Als Besonderheit sind aber auch Erdgräber möglich.

Die Kosten für ein Grab liegen zwischen 1.878,82 Euro (Urneneinzelgrab in Urnengemeinschaft, Laufzeit 25 Jahre) bis zu 13.545 Euro (Erdreihengrab, Laufzeit 30 Jahre). Die Summe beinhaltet die gärtnerische Pflege der Grabstätten, inklusive Bepflanzung und deren Erneuerung, sowie das Grabmal inklusive erster Beschriftung. Der Vertrag wird mit der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen geschlossen, die kontrolliert, dass die Vertragsbedingungen eingehalten werden, wie deren Prokuristin Sabrina Eggert erklärte. »So soll den Angehörigen nicht nur eine preisgünstige Bestattungsform ermöglicht werden, sondern auch ein würdiger Ort für Trauer und Erinnerung geschaffen werden«, sagt Eggert.

Der Memoriam-Garten befindet sich in direkter Nähe zum Haupteingang des Friedhofs an der Friedberger Straße.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.